Stadtspaziergang durch das „Franzosenviertel“ am 30. Mai 2018

Gemeinsam mit dem Verein „Freunde Haidhausens – Verein für Haidhausen e.V.“ hat die IMB am 30. Mai 2018 einen historischen Spaziergang durch das „Franzosenviertel“ von München mit anschließendem Umtrunk zur Feier der 54-jährigen Städtepartnerschaft München-Bordeaux veranstaltet.

Der Vorsitzende des Vereins „Freunde Haidhausens“, Dieter Rippel, führte historisch sachkundig durch das unter Ensembleschutz stehende „Franzosenviertel“. Als Ehrengäste nahmen der französische Vizekonsul, Pierre Robion, der Leiter des Institut français, Thomas Vautravers, und die Stadträtin Gabriele Neff am Rundgang teil. Startpunkt war der Weißenburger Platz, von dort ging es zum Bordeauxplatz und schließlich zum Üblacker-Häusl in der Preysingstraße.

Dort gab es bei wunderbarem Sommerwetter Bordeauxwein und vom IMB-Vorstandsmitglied Mireille Schmich-Faurie selbstgebackene „cannelés“.

Der französische Vizekonsul, Pierre Robion, und der Präsident der IMB, Dr. Axel Schelle, hielten Festansprachen eingedenk der deutsch-französischen Städtepartnerschaft zwischen München und Bordeaux, die seit dem 30. Mai 1964 besteht.

Anschließend wurde unter Leitung des Kabarettisten Étienne Gillig in deutscher und französischer Sprache gesungen. Flyer und Info-Material über Bordeaux lagen zum Mitnehmen bereit. Last but not least erhielt jeder Gast von IMB-Vorstand Willi Ihle ein hübsch dekoriertes (Maxi-)Petit Four als Präsent.