Weihnachtsfeier 2017

  • Deutsch
  • Français

Am 19. Dezember 2017 fand im Augustiner Keller in München die Weihnachtsfeier statt. Der große Saal war von Mitgliedern wunderschön festlich dekoriert worden.

Der Präsident, Dr. Axel Schelle begrüßte die Ehrengäste, u. a.:
den stellvertretenden französischen Generalkonsul in München, Herrn Pierre Robion,
die Stadträtin und stellv. Vorsitzende ihrer Fraktion im Rathaus München, Frau RA. Dr. Evelyne Menges,
den Präsidenten der Montgelas-Gesellschaft, Herrn Pierre Wolff,
den Präsidenten des Vereins Freundschaft Elsass-Bayern in München, Herrn Jean-Philippe Balmer,
die Präsidentin der Theatergruppe Les Camailleux, Frau Francoise Höcherl,
den Präsident des Heimatvereines Freund Haidhausens, Herrn Dieter Rippel
und alle anwesenden Mitglieder und Freunde des Vereins IMB.

Bei seiner Rede bekräftigte Dr. Schelle das eigentliche Ziel unseres Vereins, nämlich die Bevölkerung der seit 1964 bestehenden Städtepartnerschaft München – Bordeaux teilhaben zu lassen, damit diese nicht nur auf den Urkunden verbrieft ist, sondern gelebt wird. Da es sich in unserem Fall um zwei große Städte handelt, sind möglichst viele Menschen zu beteiligen. Außerdem können sich die Stadtverwaltungen erst dann aktiv beteiligen, wenn die Kreise interessierter Bürger entsprechend groß sind. Daher engagieren wir uns seit 2013 darum, Wege zu finden, eine solche Partnerschaft für die Großstädte München und Bordeaux zu verwirklichen.

Neben dem guten Essensmenü gab es ein unterhaltsames und lustiges Rahmenprogramm. So hielten der stellvertretende französische Generalkonsul von München, Herr Pierre Robion und die Münchener Stadträtin und stellvertretende Vorsitzende ihrer Fraktion, Frau Rechtsanwältin Dr. Evelyne Menges eine Rede; des Weiteren erzählte Herr Ihle die Entstehungsgeschichte des Nürnberger Lebkuchens in französischer Sprache, Frau Francoise Höcherl las hochspannend und ausdrucksstark ein Märchen in französischer Sprache vor, und man sang gemeinsam Weihnachtslieder (der Text lag auf den Tischen bereit), die von Frau Schmich-Faurie am Klavier begleitet wurde. Der absolute Höhepunkt war der als Weihnachtsengel herrlich verkleidete Herr Etienne Gillig, der mit schauspielerischer Höchstleistung pointenstarke Sketche vortrug, so daß die Stimmung im Saal auf Hochtouren war.

Es war nicht zu übersehen und nicht zu überhören, daß sich die deutschen und französischen Mitglieder und Freunde prächtig unterhielten. Man hatte wieder die Gelegenheit neue Bekanntschaften zu machen und in deutscher oder französischer Sprache zu kommunizieren.

Als Weihnachtsgeschenk hat zum Abschluß jeder ein „süßes Säckchen“ gefüllt mit köstlichen Lebkuchen mit nach Hause bekommen. Eine ganz und gar gelungene Weihnachtsfeier.